tsg logo

[10.07.2020] Der gemeinsame Weg der TSG Unseburg/Tarthun und des SV Wolmirsleben ist beschlossen!

Der gemeinsame Weg der TSG Unseburg/Tarthun und des SV Wolmirsleben ist beschlossen!

+++Unseburger Sportplatz soll weiter genutzt werden+++

Schon länger wurde in den Gemeinden Bördeaue und Wolmirsleben sowie über deren Grenzen hinaus darüber gesprochen und viele stellten sich die Frage, wie die Zukunft der TSG Unseburg/Tarthun e.V. und des SV Wolmirsleben e.V. aussieht. Bedingt durch die Corona-Maßnahmen der Landesregierung und deren Einschränkungen konnte die TSG nun erst am Freitag, den 03. Juli eine Mitgliederversammlung durchführen. Erst durch diese Zusammenkunft konnten Entscheidungen getroffen wurden.

Letztendlich stimmten die Mitglieder mehrheitlich für die vorgeschlagene Zusammenführung der beiden benachbarten Sportvereine und legten somit den Grundstein für diesen Weg.

Erhard Berge als Unterstützer und zugleich langjähriges Vorstandsmitglied präsentierte in der Versammlung den Weg zum Zusammenschluss, die Gründe und Vorteile. Ein Verein mit vielen Angeboten für deren Mitglieder soll entstehen, um somit auch die Attraktivität für Interessierte aus der Region zu steigern. Trotz alledem soll der Fußball in Unseburg nicht aussterben, denn die aktuelle Heimat der TSG soll in Abstimmung mit der Gemeinde und dem Unseburger Förderverein teilweise weiterhin genutzt werden. Die alleinige Finanzierung der Sportstätte durch die TSG ist in der Zukunft jedoch nicht mehr gesichert. Zudem würde der Sportplatz in Wolmirsleben den zukünftigen Spielbetrieb mit den geplanten Mannschaften nicht vertragen. Idee und Vorschläge zur Namensgebung des neuen Vereins stehen bereits im Raum. Nicht nur in der Versammlung, sondern auch schon in den zurückliegenden Monaten versuchte Bürgermeister Fries den Vorstand und die Mitglieder davon zu überzeugen, die TSG mit ihrem Namen vorrangig aus traditionellen und ortsbezogenen Gründen zu erhalten. Dennoch stimmten die Mehrzahl der anwesenden Mitglieder für den vorgeschlagenen Weg. In den Wolmirslebener Vorstandsreihen wurde dieser Schritt auch bereits ausführlich besprochen und mehrheitlich befürwortet. So steht dieser Zusammenführung nichts mehr im Wege.

Mit der neuen Namensgebung soll der Prozess spätestens im Frühjahr des kommenden Jahres 2021 abgeschlossen sein.

Text: Markus Evert

Drucken E-Mail

[23.01.2020] Jayden Faatz wird bester Torhüter des Brauhaus HallenCup

Hallenturniere während der Winterpause sind ein wichtiger Bestandteil der Vorbereitung jeder Mannschaft auf die Rückrunde und dienen so unter anderen zur Aufrechterhaltung der Fitness der Spieler. Der Brauhaus HallenCup der TSG Unseburg/Tarthun reiht sich hier ebenso ein und erhielt auch in diesem Jahr wieder eine gute Resonanz; denn am 18. Januar reisten alle angemeldeten Juniorenmannschaften aus dem Salzlandkreis an und verhinderten somit eine notwendige Änderung der Turnierplanung. In der Wolmirslebener Sporthalle duellierten sich somit im Laufe des Samstages insgesamt 13 Jugendmannschaften – Sechs bei den E-Junioren und Sieben bei den D-Junioren. Letztendlich siegten  jeweils die Gästemannschaften und erhielten die begehrten Siegerpokale. Beim HallenCup der E-Junioren am Vormittag belegte der SC Seeland mit 11 Punkte hauchdünn vor dem SV Schwarz-Gelb Bernburg  (10 Punkte, Torverhältnis: +11) und den Gastgebern der Spielgemeinschaft Unseburg/Tarthun/Egeln (10 Punkte, Torverhältnis: +5) den ersten Platz. Jayden Faatz von der gastgebenden Mannschaft wurde von den Trainern dabei mit recht eindeutiger Stimmenanzahl zum besten Torhüter gewählt. Die D-Junioren des Gastgebers positionierten sich beim folgenden Turnier gleich im Doppelpack (Platz 2 und 3) hinter dem Turniersieger TSG Calbe, der ohne Niederlage und mit insgesamt 16 von 18 möglichen Punkten quasi durch das Turnier spazierte. Zudem stellten sie mit Tamino Huber, der acht Treffer erzielte, auch den besten Torschützen des gesamten Turniertages. Mit Marius Sowislo durfte die TSG Unseburg/Tarthun zudem einen Ehrengast an dem Tag begrüßen, der die sowohl die Siegerehrung des ersten Cups wie auch die Eröffnung des D-Junioren Turnieres an der Seite von Hallensprecher Markus Evert begleitete. Zudem brachte er etwas Zeit für eine kleine Autogrammstunde inklusive Einzelfotos und einen kleinen Plausch mit  Verantwortliche der TSG mit. Gegen 17:00 Uhr endete ein spannender wie auch anstrengender Turniertag, der stets fair und ohne große Vorkommnisse verlief. Ein großes Lob gilt sowohl dem Sponsor, der Unseburger Brauhaus GmbH, die neben der Bereitstellung der Sachpreise auch die Bewirtung übernahm, wie auch allen mitwirkenden Mitgliedern, die gemeinschaftlich für den reibungslosen Ablauf sorgten.

Fotos zu den Turnieren findet ihr bei fupa.net

IMG_2411_Kopie.jpg

Foto (Mannschaftsfoto der D-Junioren Spielgemeinschaft SG Egeln/ Unseburg/ Tarthun mit dem Organisationsteam und Marius Sowislo) : Hartmut Evert

Drucken E-Mail

[25.12.2019] Der Weihnachtsmann brachte neue Trainingsanzüge

Anlässlich der Weihnachtsfeier der E-Junioren Spielgemeinschaft der TSG Unseburg/Tarthun und des Egelner SV Germania hatte der Weihnachtsmann viel im Gepäck. Denn sowohl die Spieler wie auch das Trainerteam erhielten neue Trainingsanzüge und sind somit optimal für die Rückrunde im neuen Jahr ausgerüstet. Zusätzlich schlossen sich Elternteile an um somit die Zugehörigkeit zur Mannschaft und den Verein zu zeigen. Wie gehabt realisierte die Wilutex Textil Gmbh aus Güsten das Projekt. Die TSG bedankt sich zudem recht herzlich bei den Privatpersonen wie auch Unternehmen Trendhaus Weingart-Bau GmbH und Dachbau Staßfurt GmbH für die Unterstützung der Juniorenspielgemeinschaft.

E-Jugend_TSG_Unseburg-Tarthun_-_Neue_Trainingsanzüge.jpeg

Drucken E-Mail